SHARE

NewsHub
Der Junge war zwei, seine Schwester fünf Jahre alt. Nach dem Fund der beiden Kinderleichen in Wedel steht nun fest, wie die Geschwister getötet wurden. Von der Mutter fehlt weiter jede Spur.
Nach der Familientragödie an Hamburgs Stadtgrenze geht die Polizei davon aus, dass der Vater die beiden kleinen Kinder getötet hat. Hintergrund der Tat dürften familiäre Probleme gewesen sein. Nach dem Ergebnis der Obduktion wurden das fünfjährige Mädchen und sein zwei Jahre alter Bruder vermutlich bereits am Samstag ertränkt, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Kinder waren am Sonntag in ihrem Elternhaus in Wedel tot gefunden worden.
Der 49 Jahre alte Vater hatte sich am Sonntag im benachbarten Hamburger Stadtteil Rissen von einem Hochhaus gestürzt. Von der 37-jährigen Mutter fehle weiter jede Spur, so die Ermittler. Sie schließen nicht aus, dass auch die aus Bolivien stammende Frau einer Straftat zum Opfer gefallen ist.
Medienberichten zufolge ist die Frau seit Tagen verschwunden, ihr Handy abgeschaltet. Sie habe früher bei einem Hamburger Technologieunternehmen gearbeitet und zuletzt Spanischkurse in Wedel gegeben.
Die Nachbarn in Wedel sind erschüttert, sprechen von einer nach außen intakt wirkenden Familie: “Der Vater hat seine Kinder sehr geliebt, hat sie immer mit dem Fahrrad in den Kindergarten gebracht”, zitierte die “Hamburger Morgenpost” eine Anwohnerin. Nichts habe darauf hingedeutet, dass es Probleme gab. Die Großeltern seien häufig dagewesen und hätten sich wie die Eltern liebevoll um die Geschwister gekümmert. Einem weiteren Nachbarn zufolge soll der 49-Jährige bei Airbus gearbeitet haben. Womöglich sei er aber zuletzt arbeitslos geworden.
Kriminologen haben immer wieder Familientragödien untersucht, bei denen sich der Täter anschließend selbst richtete. Sie sprechen von einem “erweiterten Suizid”. Den Experten zufolge sind es vor allem Männer, die für solche Familientragödien verantwortlich sind. Dabei stehen zwei Motive im Vordergrund: Entweder ist die finanzielle Situation der Familie katastrophal oder es ist gibt Beziehungsprobleme.
Quelle: n-tv.de

© Source: http://www.n-tv.de/panorama/Kinder-wurden-wohl-vom-Vater-ertraenkt-article18879351.html
All rights are reserved and belongs to a source media.