SHARE

NewsHub
Der US-Filmregisseur Michael Moore bringt völlig überraschend einen neuen Film raus. »Michael Moore in Trumpland» heißt sein Film über den Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump. Mit dem Streifen schaltet sich Moore in den Wahlkampf ein. Der Film soll noch am Dienstagabend (Ortszeit) in New York voraufgeführt werden.
Oscar-Gewinner Moore hatte die Veranstaltung extrem kurzfristig im Kurzbotschaftendienst Twitter angekündigt. Einige Tage zuvor hatte Moore dort auch immer wieder mit der Bezeichnung “Oktober-Überraschung” einen neuen Film angedeutet.
What’s this? Something is cooking! Final night in the “kitchen. ” #OctoberSurprise pic.twitter.com/eNX7LwxK5p
Das Kino, wo die Voraufführung stattfinden sollte, teile mit, der linksgerichtete Regisseur begebe sich mit dem »gewagten und urkomischen» Film tief hinein »in Feindesland» und »tief in das Herz von Trumpland in den Wochen vor der Wahl 2016». Die Republikaner in Ohio hätten versucht, den Film zu verhindern.
Es handelt sich bereits um Moores zweiten Film in diesem Jahr. Für »Where to invade next» war er in mehrere westeuropäische Länder gereist, um deren Lebensqualität und Sozialsysteme positiv von den Verhältnissen im eigenen Land abzuheben.
Der Dokumentarfilmer war im Jahr 2003 mit dem Oscar für »Bowling for Columbine», seinen Film über den Amoklauf zweier Jugendlicher an einer Schule im Bundesstaat Colorado, ausgezeichnet worden. Für Furore sorgte er auch mit »Fahrenheit 9/11». In diesem Film setzt er sich kritisch mit dem Kurs des damaligen Präsidenten George W. Bush nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auseinander.
Ankündigung des Kinos

© Source: http://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Michael-Moore-bringt-Film-ueber-Donald-Trump-raus-gewagt-und-urkomisch-id39431177.html
All rights are reserved and belongs to a source media.