SHARE

NewsHub
Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise wird Bundeskanzlerin Merkel morgen den russischen Präsidenten Putin in Berlin empfangen. Das bestätigte Regierungssprecher Seibert. Gemeinsam mit der Ukraine und Frankreich soll über den Friedensprozess in der Ost-Ukraine gesprochen werden.
Wie geht es im Ukraine-Konflikt weiter? Zu dieser Frage soll es morgen einen Ukraine-Gipfel in Berlin geben, zu dem auch der russische Präsident Wladimir Putin kommen wird. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Das Treffen sei zwischen Kanzlerin Angela Merkel sowie den Präsidenten von Frankreich, der Ukraine und Russlands – François Hollande, Petro Poroschenko und Putin – vereinbart worden.
Ein Jahr nach dem letzten Treffen am 2. Oktober 2015 in Paris habe Merkel ihre Kollegen nach Berlin eingeladen, teilte ihr Sprecher mit. Über ein mögliches Spitzentreffen in Berlin war in der vergangenen Woche bereits verhandelt worden – mit Erfolg, wie sich nun zeigt.
Die vier Staats- und Regierungschefs wollen den Angaben zufolge die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen bewerten und über weitere Schritte beraten. Das im Februar 2015 geschlossene Friedensabkommen sieht neben einem Waffenstillstand und dem Abzug schwerer Waffen von der Front auch Wahlen vor. Es ist aber bis heute nicht umgesetzt.
In der Ostukraine kämpfen seit April 2014 prorussische Rebellen gegen ukrainische Regierungstruppen. In dem Konflikt wurden bereits fast 10.000 Menschen getötet. Wegen des Verhaltens Russlands in der Ukraine-Krise verhängte die EU im Jahr 2014 umfangreiche Wirtschaftssanktionen gegen Moskau, die bis heute gültig sind.

© Source: http://www.tagesschau.de/ausland/merkel-putin-ukraine-101.html
All rights are reserved and belongs to a source media.