Home Deutschland Deutschland — in German Elbphilharmonie – Ein Wahrzeichen wird eröffnet

Elbphilharmonie – Ein Wahrzeichen wird eröffnet

287
0
SHARE

NewsHubUrsprünglich sollte diese Feier schon vor sieben Jahren begangen werden. Aber dann dauerte der Bau der Elbphilharmonie länger als geplant, viel länger. Heute wird das Konzerthaus im Hamburger Hafen nun unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen eröffnet. Es ist ein Ereignis, das weit über die Stadtgrenzen hinausstrahlt. Bundespräsident Joachim Gauck, Kanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier reisen an. Sie sind unter den mehr als 2.000 Gästen, die das Eröffnungskonzert erleben können. Zudem sitzen etwa 500 Musikfans im Großen Saal, die bei der Verlosung für die beiden Eröffnungskonzerte eine Karte gewonnen haben. Der NDR überträgt den Abend live im Fernsehen, Radio und auf NDR.de.
Das genaue Musikprogramm des Eröffnungskonzerts ist geheim. Nur so viel ist bekannt: Chefdirigent Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie Orchester eröffnen den spektakulären Konzertsaal mit einer musikalischen Reise von der Renaissance bis zur Gegenwart. Weltweit gefeierte Solisten wie Pavol Breslik, Sir Bryn Terfel und Philippe Jaroussky sind dabei. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Ludwig van Beethoven, Bernd Alois Zimmermann, Richard Wagner – sowie eine Uraufführung von Wolfgang Rihm.
Der Abend beginnt aber mit einem Festakt um 18.30 Uhr – ebenfalls im Großen Saal. Die Festrede hält Architekt Jacques Herzog. Auch Bundespräsident Joachim Gauck, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und der Intendant der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter, kommen zu Wort. Im Stadtbild wird die Eröffnung nicht zu übersehen sein: Eine Lichtshow soll den Bau in der Dunkelheit spektakulär illuminieren. Von den Landungsbrücken und der Promenade am Baumwall ist der Blick laut Veranstaltern am besten. Wer die Lichtshow zu Hause oder unterwegs verfolgen möchte: NDR.de wird sie im Video-Livestream übertragen – ebenso wie die Pressekonferenz von 13 Uhr bis 14 Uhr.
Für die Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron endet mit der Eröffnung ein Projekt, das sie weit mehr als ein Jahrzehnt beschäftigt hat. Im Sommer 2003 stellten sie ihren Entwurf für das Konzerthaus auf dem Kaispeicher A der Öffentlichkeit vor.

Continue reading...