Home Deutschland Deutschland — in German Vier Schwarze quälen geistig Behinderten

Vier Schwarze quälen geistig Behinderten

227
0
SHARE

NewsHubSie schlugen und quälten ihr Opfer und streamten die Tat live auf Facebook: Vier junge Afroamerikaner sind in Chicago festgenommen worden. Sie sollen am Dienstag einen weißen, geistig behinderten Teenager gekidnappt und stundenlang misshandelt haben. Den zwei Frauen und zwei Männern wird vorgeworfen, ein “Hate Crime” begangen zu haben, also ein rassistisch motiviertes Hass-Verbrechen.
Der verstörende Film, der sich rasend schnell im Netz verbreitete und für große Empörung sorgt, zeigt einen verängstigten jungen Mann in einem grauen Sweatshirt und dunklen Hosen, der in einer Ecke kauert. An den Handgelenken und am Hals ist er mit orangenen Bändern gefesselt, sein Mund ist mit einem Klebeband verschlossen. Das Video, das eine junge Frau auf Facebook hochlud, zeigt, wie zwei Männer das Shirt des Opfers mit einem Messer zerschneiden und den Gefesselten immer wieder schlagen und auf den Kopf hauen.
An einer Stelle schneidet einer der Täter dem behinderten Mann Haare und seinen Skalp mit einem Messer ab. Später sieht man Bilder, auf denen das Opfer aus seinen Wunden blutet. In dem Video ist zudem eine Stimme zu hören, die immer wieder “Fuck Donald Trump” und “Fuck white people” ruft.
Im Film sieht man die Gruppe lachen, Witze reißen, Musik hören und Marihuana rauchen. Ein Mann im Video sagt, der gefesselte Teenager “repräsentiere Trump” und droht damit, ihn in den Kofferraum eines Autos zu schmeißen und “einen Stein auf das Gaspedal zu legen”. Ob es sich bei dem Opfer tatsächlich um einen Trump-Unterstützer handelt, ist laut Polizei unklar.
Die genaue Identität des Opfers wurde nicht bekannt gegeben. Man weiß lediglich, dass es sich um einen 18-Jährigen aus Crystal Lake, einer Ortschaft nordwestlich von Chicago, handelt.

Continue reading...