Home Deutschland Deutschland — in German Alpine Ski-WM: Beinahe-Katastrophe beim Riesenslalom der Männer

Alpine Ski-WM: Beinahe-Katastrophe beim Riesenslalom der Männer

170
0
SHARE

Keine Chance für Felix Neureuther und die anderen Deutschen beim WM-Riesenslalom. Doch das Sportliche geriet in St. Moritz fast zur Nebensache.
Nach dem medaillenlosen „Belastungstest“ von Felix Neureuther droht dem Deutschen Skiverband eine Alpin-WM ohne Edelmetall. Auch im Riesenslalom am Freitag verpassten die deutschen Starter die Podestplätze in St. Moritz. Nach einem Beinahe-Unglück vor dem Start, als ein Show-Flugzeug eine Seilbahnkamera über dem Ziel zum Absturz brachte, war Linus Straßer auf einem starken zwölften Platz überraschend der beste aus dem deutschen Trio. „Unglaublich, das erste Mal in die Punkte gefahren und dann noch bei der WM“, sagte Straßer im Ziel.
Auf Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich fehlten dem 24-Jährigen 1,38 Sekunden. Bei Stefan Luitz als 14. (+1,52 Sekunden) und Neureuther auf Rang 16 (+1,62 Sekunden) war der Rückstand auf die Spitze noch größer. „Es war heute wichtig, den Belastungstest zu haben, der ist gelungen, das ist sehr positiv“, sagte der zuletzt am Rücken verletzte Neureuther.
Silber und Bronze gingen überraschend an Hirschers Teamkollegen Roland Leitinger und den Norweger Leif Kristian Haugen.

Continue reading...