SHARE

Der Islamische Staat reklamierte den Autobombenanschlag auf einen Markt in der irakischen Hauptstadt für sich. 45 Menschen sterben, mehr als 60 werden verletzt.
Bei der Explosion einer Autobombe in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag nach Polizeiangaben mindestens 45 Menschen getötet und mehr als 60 verletzt worden. Die Bombe detonierte in der Nähe eines belebten Markts für Gebrauchtwagen im südlichen Stadtviertel Bajaa. In sozialen Medien waren mit Handys aufgenommene Bilder mit verkohlten Leichen und starken Zerstörungen zu sehen.
Die sunnitische Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) reklamierte über ihr Sprachrohr Amak den Terroranschlag, der auf Schiiten abgezielt habe, für sich. Es handelte sich um den schwersten Terrorangriff in Bagdad in diesem Jahr. Die Bombe explodierte in einem geparkten Auto im südwestlichen Stadtteil Al-Bajaa. In dieser Gegend gibt es nach den Worten des Sprechers viele Autoläden.

Continue reading...