Home Deutschland Deutschland — in German Samsung präsentiert "High Power"-Tablets statt Galaxy S8

Samsung präsentiert "High Power"-Tablets statt Galaxy S8

154
0
SHARE

Ein Android- und ein Windows-10-Tablet haben die Südkoreaner ebenso im Gepäck, wie das Versprechen die Sicherheitsstandards in der Produktion zu erhöhen.
Mit dem Galaxy Tab S3 bringt Samsung eins von zwei neuen Tablets zum Mobile World Congress. Die Präsentation des Galaxy S8, das eigentlich erwartungsgemäß mit die Mobilfunkmesse in Barcelona einleiten hätte sollen, wurde auf Ende März verschoben. Am 29. März wird es gezeigt und soll wieder den “hohen Sicherheitsstandards” von Samsung entsprechen. Denn auch die Präsentation der neuen Tablets wurde mit einem kleinen Rückblick auf die Note-7-Misere eingeleitet, wobei das Unternehmen pflichtgemäß auch versucht hat, das Positive daraus abzuleiten. Samsung verspricht verbesserte Standards und Sicherheitsvorkehrungen.
“Die letzten sechs Monate haben uns gelehrt, weitere Sicherheitsschritte zu setzen – insbesondere hinsichtlich der Akku-Sicherheit – nicht nur für uns, sondern für die gesamte Industrie”, erklärte David Lowes im Zuge der Präsentation. Immerhin fertigt Samsung nicht nur für sich, sondern unter anderem auch für Apple.
Mit dem Galaxy Tab S3 wirft Samsung ein neues Oberklasse-Tablet auf den Markt, das mit Tastatur und überarbeitetem S Pen ausgestattet ist. Im Gegensatz zum Note 7 hat der Stift aber keinen Einschubplatz im Gehäuse.
Schließen
– (c) Samsung
Das Gerät hat ein Amoled-Display mit 9,7 Zoll und ist damit gleich groß wie die iPads von Apple. Das Display, das in ein Glasgehäuse gefasst ist, löst mit 2048 x 1536 Pixeln auf. Der Bildschirm unterstützt wie auch das LG G6, das ebenfalls am Sonntag in Barcelona präsentiert wurde , HDR. Wie auch das Huawei Mate 9 hat das Tablet der Koreaner einen Blaulicht-Filter, der dafür sorgen soll, dass bei nächtlichem Surfen der Schlaf nicht gestört wird.
Für die nötige Leistung sollen ein Snapdragon-820-Prozessor von Qualcomm und vier Gigabyte RAM sorgen. Der interne Speicher ist mit 32 Gigabyte für ein Tablet relativ knapp bemessen, kann aber mittels microSD-Karte erweitert werden. Wer nicht auf die Cloud setzt, wird auch bald ausweichen müssen, wenn man bedenkt, dass die verbaute Kamera mit 13 Megapixel auflöst und die Fotos dementsprechend Platz brauchen.

Continue reading...