SHARE

Am vergangenen Samstag wird ein kleiner Pinguin aus dem Mannheimer Tierpark entführt. Was im ersten Moment nach einem Scherz klingt, ist möglicherweise tödliche Tierquälerei. Der Tierpark beklagt die fehlende “Achtung im Umgang mit Lebewesen”.
Am vergangenen Samstag wird ein kleiner Pinguin aus dem Mannheimer Tierpark entführt. Was im ersten Moment nach einem Scherz klingt, ist möglicherweise tödliche Tierquälerei. Der Tierpark beklagt die fehlende “Achtung im Umgang mit Lebewesen”.
Der Pinguin, der am Samstag aus dem Mannheimer Tierpark gestohlen wurde, ist tot. Ein Zeuge habe den Kadaver des Humboldtpinguins am Rande eines Parkplatzes entdeckt, teilte die Polizei mit. Anscheinend habe sich der Täter dort des Tieres entledigt.
Die Zeitung “Rheinpfalz” berichtete, der Pinguin sei ohne Kopf gefunden worden. Er konnte anhand einer Flügelmarke identifiziert werden.
Ob der Pinguin noch lebte, als er zum Parkplatz gebracht wurde, kann die Polizei nicht sagen. Sie will den Kadaver untersuchen lassen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.
Tierparkdirektor Joachim Költzsch erklärte, “einen schlimmeren Ausgang hätte der Vorfall um unseren verschwundenen Pinguin nicht nehmen können”. Es gehe um den emotionalen Wert, den das Tier bei den Mitarbeitern und Besuchern des Geheges gehabt habe. Alle seien erschüttert – erschüttert über den Tod, aber auch erschüttert über so wenig Achtung im Umgang mit Lebewesen.
Bei dem Pinguin handelte sich um einen Humboldt-Pinguin, die bis zu 60 Zentimeter groß, 5 Kilogramm schwer und 20 Jahre alt werden können. Benannt sind sie nach ihrem ersten Entdecker Alexander von Humboldt. Er soll die Tiere zwischen 1799 und 1804 auf seiner Amerikareise im heutigen Peru beobachtet haben. Auch der nördliche Teil von Chile gehört zu ihrem Lebensraum.
Quelle: n-tv.de

Similarity rank: 7.4
© Source: http://www.n-tv.de/panorama/Entfuehrter-Pinguin-aus-Mannheim-ist-tot-article19705864.html All rights are reserved and belongs to a source media.