Home Deutschland Deutschland — in German AOK: Pflegeheim-Bewohner bekommen zu viele Psychopharmaka

AOK: Pflegeheim-Bewohner bekommen zu viele Psychopharmaka

203
0
SHARE

Aus einem Report der AOK gehen Zahlen hervor, die den hohen Einsatz von Psychopharmaka in Pflegeheimen aufdecken. Das könnte vor allem für Demenzkranke…
Die Krankenkasse AOK veröffentlichte am Mittwoch in Berlin einen Pflegereport, der erschreckende Erkenntnisse enthält. Einer Studie zufolge erhalten einen zu großen Teil der circa 800.000 Pflegeheimbewohner in Deutschland zu viele Psychopharmaka.
Die Klinische Pharmakologin Petra Thürmann erstellte die Studie, die Teil des Pflegereports ist. Ihr zufolge sollen rund 30 Prozent der Pflegeheimbewohner – mit und ohne Demenzerkrankung – ein Antidepressivum erhalten haben. 40 Prozent der Bedürftigen, die an Demenz erkrankt sind, sollen außerdem auf Dauer ein Neuroleptikum verschrieben bekommen haben. Bei Pflegeheimbewohnern ohne Demenz liegt die Zahl bei 20 Prozent.
“Der breite und dauerhafte Neuroleptikaeinsatz bei Pflegeheimbewohnern mit Demenz verstößt gegen die Leitlinien”, warnt Thürmann im Hinblick auf die Ergebnisse. Neuroleptika werden verschrieben, wenn der Patient an krankhaften Wahnvorstellungen, also Psychosen, leidet.

Continue reading...