SHARE

Bei 53.000 Fahrzeugen des US-Elektroautobauers Tesla müssen die Handbremsen ausgetauscht werden. Dabei geht es um die Modelle S und X, die zwischen Februar und Oktober 2016 hergestellt wurden. Die Aktion betrifft mehr als die Hälfte der Jahresproduktion.
Bei 53.000 Fahrzeugen des US-Elektroautobauers Tesla müssen die Handbremsen ausgetauscht werden. Dabei geht es um die Modelle S und X, die zwischen Februar und Oktober 2016 hergestellt wurden. Die Aktion betrifft mehr als die Hälfte der Jahresproduktion.
Der US-Elektroautohersteller Tesla muss weltweit 53.000 Fahrzeuge wegen möglicher Probleme mit der Handbremse in die Werkstätten beordern. Betroffen seien die Typen Model S und Model X, die zwischen Februar und Oktober 2016 gebaut worden seien, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit.

Continue reading...