SHARE

Sie bedrohten die Bürgerrechte sowie die öffentliche Ordnung und Sicherheit: Das Oberste Gericht Russlands hat die Zeugen Jehovas verboten. Künftig gelten sie als extremistische Gruppe. Die Gemeinschaft will das nicht hinnehmen und in Berufung gehen.
Sie bedrohten die Bürgerrechte sowie die öffentliche Ordnung und Sicherheit: Das Oberste Gericht Russlands hat die Zeugen Jehovas verboten. Künftig gelten sie als extremistische Gruppe. Die Gemeinschaft will das nicht hinnehmen und in Berufung gehen.
Das Oberste Gericht Russlands hat die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas verboten. Das Gericht billigte einen Antrag des Justizministeriums, in dem die Glaubensgemeinschaft als extremistische Gruppe eingestuft wird. Die Zentrale der Gruppe und ihre 395 Regionalverbände würden geschlossen, ihr Besitz beschlagnahmt, hieß es.
Die Anwältin des Justizministeriums, Swetlana Borissowa, sagte der Nachrichtenagentur Interfax zufolge, die Zeugen Jehovas bedrohten die Bürgerrechte sowie die öffentliche Ordnung und Sicherheit. Außerdem verstießen sie gegen die Gesundheitsgesetze des Landes, weil sie Bluttransfusionen ablehnen.

Continue reading...