SHARE

Im Irak haben Extremisten mehrere Bombenanschläge verübt. Es gab viele Tote. Die Attentäter griffen Kontrollpunkte der Sicherheitskräfte an. Der IS reklamierte die Taten für sich.
Im Irak haben Extremisten mehrere Bombenanschläge verübt. Es gab viele Tote. Die Attentäter griffen Kontrollpunkte der Sicherheitskräfte an. Der IS reklamierte die Taten für sich.
Bei mehreren Selbstmordanschlägen in Bagdad und im Süden des Irak sind fast 40 Menschen getötet worden. Wie Behördenvertreter erklärten, bekannte sich die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) zu den Attacken auf Kontrollpunkte der Sicherheitskräfte. Mehr als 50 Menschen wurden dabei verletzt.
Die Anschläge wurden den Angaben zufolge in der Nacht verübt. In der Hauptstadt Bagdad töteten die Angreifer in der südlichen Gegend Abu Dscheer mit einer Autobombe mindestens 24 Menschen und verletzten 20 weitere, wie ein Armeevertreter sagte. Sicherheitskräfte töteten einen der Attentäter, der zweite sprengte sich in die Luft.
Im Süden des Landes wurden durch eine Autobombe am Stadtrand von Basra 13 Menschen getötet und 30 weitere verletzt, wie die Gesundheitsbehörden mitteilten.

Continue reading...