SHARE

Bei Bränden um die Gemeinde Pedrógão Grande sind mehrere Menschen getötet worden. Einige Dörfer sind von den Flammen laut Behörden eingeschlossen.
Bei Waldbränden in Portugal sind nach Angaben des Innenministeriums des Landes 25 Menschen getötet worden. Wie der portugiesische Radiosender TSF berichtet, seien rund 600 Feuerwehrmänner im Einsatz. Die Brände wüten um die Stadt Pedrógão Grande, etwa 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Lissabon.
Es gebe einige Dörfer, die von den Flammen völlig eingekesselt seien, sagte der Bürgermeister von Pedrógão Grande, Valdemar Alves, der
Zeitung Público . 16 der Opfer waren mit ihren Fahrzeugen unterwegs, als sie von den Flammen eingeschlossen wurden, wie ein Regierungssprecher sagte.

Continue reading...