SHARE

Die sogenannte Generation Mitte stellt die Mehrzahl der Steuerzahler – und ist zufriedener als 2016. Dennoch fürchtet sich jeder Zweite, im Alter zu wenig Geld zu haben.
Der Generation Mitte in Deutschland geht es nach eigener Einschätzung so gut wie seit Jahren nicht. Vier von fünf der 30- bis 59-Jährigen schätzen die hohe Lebensqualität hierzulande, das kulturelle Angebot, die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Gesundheitssystem, wie eine Allensbach-Umfrage im Auftrag des Versicherungsverbandes zeigt.
Zu den Schwächen Deutschlands zählen die meisten Befragten hingegen die wachsenden Unterschiede zwischen Arm und Reich, das Pflegesystem, die Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen sowie die Integration von Zuwanderern.
In der Umfrage bewerteten 79 Prozent der Befragten ihre Lebensqualität als gut oder sehr gut, das waren vier Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr.

Continue reading...