Videos sollen beweisen, dass der Journalist getötet worden ist. Laut US-Medien hat die Türkei im saudischen Konsulat heimlich Aufnahmen gemacht.
Für die mutmaßliche Ermordung von Dschamal Chaschukdsch i gibt es offenbar eindeutige Beweise. Wie die Washington Post und die New York Times berichten, existieren Ton- und Videoaufnahmen aus dem Inneren des saudischen Konsulats in Istanbul. Diese sollen belegen, dass Chaschukdschi vor eineinhalb Wochen ermordet wurde, berichten die Zeitungen. Die Medien berufen sich auf Informationen türkischer Offizieller, die Washington Post auch auf amerikanische.
Demnach scheut die türkische Seite eine Veröffentlichung der Aufnahmen, um nicht zu offenbaren, wie Einrichtungen ausländischer Staaten in der Türkei ausspioniert werden. Unklar ist deswegen auch, inwiefern amerikanische Stellen das angebliche Beweismaterial selbst einsehen durften. Die türkische Regierung habe US-Regierungsvertretern aber versichert, angesichts der Aufnahmen gebe es keinen Zweifel an der Mordthese, berichten die Zeitungen.

Continue reading...