Der aktuelle Datendiebstahl war offenbar nicht sein erster: Gegen den 20-jährigen Hacker wurden schon vorher drei Verfahren wegen ähnlicher Vorwürfe eingeleitet. Er soll rechtsextreme Position verbreitet haben.
Der aktuelle Datendiebstahl war offenbar nicht sein erster: Gegen den 20-jährigen Hacker wurden schon vorher drei Verfahren wegen ähnlicher Vorwürfe eingeleitet. Er soll rechtsextreme Position verbreitet haben.
Gegen den 20-jährigen Hessen, der Daten von rund 1000 Politikern, Prominenten und Journalisten ausgespäht und veröffentlicht haben soll, wird auch in weiteren Fällen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Gießen habe schon vor dem aktuellen Fall drei Ermittlungsverfahren wegen ähnlicher Vorwürfe eingeleitet, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main.

Continue reading...