Der Hamburger SV tut sich lange schwer mit den unbequemen Gästen von Dynamo Dresden. Kurz vor Schluss aber platzt der Knoten – durch eine kuriose Szene.
Die Hamburger tun sich lange schwer mit unbequemen Gästen. Kurz vor Schluss aber platzt der Knoten – durch eine kuriose Szene.
Die Festung Volkspark hält dank Lewis Holtby: Der Hamburger SV hat mit einem hart erkämpften Sieg gegen Dynamo Dresden die Tabellenführung in der 2. Bundesliga ausgebaut und kommt dem sofortigen Wiederaufstieg immer näher. Das Team von Trainer Hannes Wolf schlug die Sachsen zum Abschluss des 21. Spieltags dank eines späten Treffers von Ex-Nationalspieler Holtby (84.) 1:0 (0:0) und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz drei.
Während die Hanseaten vor eigenem Publikum wettbewerbsübergreifend seit September ungeschlagen sind, muss Dynamo, das ohne Chefcoach Maik Walpurgis (Bronchitis) zum Liga-Primus gereist war, nach der fünften Niederlage aus den vergangen sechs Partien eine Ergebniskrise einräumen.

Continue reading...