Kanzlerin Angela Merkel schließt einen Wechsel in ein europäisches Spitzenamt aus. Doch die Absage der Kanzlerin muss keinesfalls endgültig sein, meint Daniela Vates.
Angela Merkel sagt also, sie werde nicht EU-Ratspräsidentin werden. Nicht diesen Job und auch kein anderes politisches Amt werde sie nach ihrer Zeit als Kanzlerin übernehmen, hat sie gerade noch einmal betont.
Es klingt wie eine sehr entschlossene Absage, so als stelle sie sich innerlich schon eine lange Weltreise als Rentnerin vor.
Aber was soll sie auch anderes sagen? Jedes auch nur etwas deutlicher formulierte Bereitschaft Merkels, nach Brüssel zu wechseln, würde Folgen haben. Der konservative europäische Spitzenkandidat Manfred Weber, der es in seinem Wahlkampf ohnehin schon schwer genug hat, wäre düpiert.

Continue reading...