Home Deutschland Deutschland — in German USA beenden Zusammenarbeit mit WHO, Peking steht am Pranger

USA beenden Zusammenarbeit mit WHO, Peking steht am Pranger

156
0
SHARE

Präsident Trump verkündet Sanktionen. Auch will er die Zusammenarbeit mit der WHO beenden.
Präsident Trump verkündet Sanktionen. Auch will er die Zusammenarbeit mit der WHO beenden.
Washington/Peking. Ungebremst rasen die beiden stärksten Mächte der Welt auf eine offene Konfrontation zu. Angesichts der zunehmenden Einmischung Chinas im eigentlich autonomen Hongkong wird die US-Regierung die vorteilhafte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Das werde alle Vereinbarungen betreffen, darunter auch die Bereiche Exportkontrollen und Zölle, sagte US-Präsident Donald Trump am Freitag im Garten des Weißen Hauses. Zudem wollen die USA Einreiseverbote gegen mehrere chinesische Staatsbürger verhängen.
Auch kündigte Trump ein Ende der Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an. Die von den USA bisher zur Verfügung gestellten Mittel würden an andere globale Gesundheitszwecke gehen. Trump warf der WHO erneut vor, unter der Kontrolle Chinas zu stehen.
Bereits Mitte der Woche hatte US-Außenminister Mike Pompeo verkündet, dass Hongkong in Washington nicht mehr als autonom angesehen werde und der Stadt deshalb der zugebilligte Sonderstatus aberkannt werden könnte.

Continue reading...