Home Deutschland Deutschland — in German Trump rät nun zum Maskentragen

Trump rät nun zum Maskentragen

196
0
SHARE

Bei seiner ersten Corona-Pressekonferenz nach mehr als zwei Monaten riet US-Präsident Trump zum Maskentragen,, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden könnten. Entgegen seiner bisherigen Haltung will er dies nun auch selbst tun.
Bei seiner ersten Corona-Pressekonferenz nach mehr als zwei Monaten riet US-Präsident Trump zum Maskentragen,, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden könnten. Entgegen seiner bisherigen Haltung will er dies nun auch selbst tun. Angesichts dramatisch steigender Corona-Fälle hat US-Präsident Donald Trump die Amerikaner zum Tragen von Schutzmasken ermuntert. “Wir bitten alle, dass Sie eine Maske tragen, wenn Sie nicht in der Lage sind, Abstand zu halten”, sagte Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. “Ob Sie die Masken mögen oder nicht, sie haben eine Wirkung, sie werden einen Effekt haben und wir brauchen alles, was wir kriegen können.” Trump sagte erneut, er habe kein Problem mit Masken, und holte einen Mund-Nasen-Schutz mit dem Präsidentenlogo hervor. “Ich habe die Maske hier”, sagte er und fügte hinzu, er trage sie, wenn es angemessen sei. Trump stimmte seine Landsleute zudem auf eine Verschärfung der Coronavirus-Pandemie eingestimmt. Es werde “wahrscheinlich leider schlimmer, bevor es besser wird – das ist etwas, das ich ungern über Dinge sage, aber so ist es nun einmal”. Zugleich versuchte er, Hoffnung im Kampf gegen das Virus zu verbreiten, das in Amerika für mehr als 140.000 Todesfälle in nur fünf Monaten verantwortlich gemacht wird. Keine landesweite Maskenpflicht In den USA gibt es keine landesweite Maskenpflicht.

Continue reading...