Home Deutschland Deutschland — in German Wo bleiben die Corona-Milliarden?

Wo bleiben die Corona-Milliarden?

26
0
SHARE

Im Sommer feierte Europa sein gigantisches Hilfspaket. Wann und an wen das Geld tatsächlich ausbezahlt wird, entscheidet sich auch in einer kleinen niederbayerischen Gemeinde.
Wer …

Im Sommer feierte Europa sein gigantisches Hilfspaket. Wann und an wen das Geld tatsächlich ausbezahlt wird, entscheidet sich auch in einer kleinen niederbayerischen Gemeinde. Wer verstehen will, wie Corona die Arbeit im Europäischen Parlament verändert, findet Antworten in der Gemeinde Wildenberg in Niederbayern. Dort versucht der Chef der konservativen EVP-Fraktion, Manfred Weber, den Laden mithilfe von Videokonferenzen und Smartphone am Laufen zu halten. Der CSU-Politiker hat sich nach einem Kontakt mit einer infizierten Person in Quarantäne begeben. Genau wie seine oberbayerische Kollegin Angelika Niebler. Die CSU-Europaabgeordnete Monika Hohlmeier sitzt ebenfalls zu Hause. Sie hat sich mit dem Virus angesteckt. Während in Brüssel gerade über die Megaprojekte Corona-Hilfspaket, Brexit oder Klimaziele entschieden werden muss, haben sich die meisten Parlamentarier notgedrungen auf ihre Heimatländer verstreut. Dabei gibt es viele drängende Fragen, vor allem wenn es darum geht, was mit den Milliarden passiert, die Europa für den wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Krise zugesagt hat. Manfred Weber jedenfalls hat Gesprächsbedarf. Europäer waren zu Beginn der Krise gelähmt „Das Milliardenpaket im Juli war ein Befreiungsschlag für Europa. Zu Beginn der Krise hatten wir massiv aufkeimenden Nationalismus und Egoismus und ein Scheitern der EU erlebt“, sagt er unserer Redaktion – natürlich im Videointerview. Er erinnert daran, wie gelähmt die Europäer zu Beginn der Krise waren. „Wir haben in Bergamo die Särge gesehen, aber kaum ein Mensch ist auf die Idee gekommen, Italiener bei uns im Krankenhaus aufzunehmen, obwohl noch ausreichend Betten frei waren.

Continue reading...