Home Deutschland Deutschland — in German US-Justizminister sieht keine Anzeichen für großangelegten Wahlbetrug

US-Justizminister sieht keine Anzeichen für großangelegten Wahlbetrug

53
0
SHARE

Überraschende Wendung in Washington: US-Justizminister William Barr gilt eigentlich als Vertrauter des noch amtierenden Präsidenten Donald Trump. Nun hat er dessen Vorwürfe über massiven Betrug bei der Wahl vor vier Wochen entkräftet.
Das US-Justizministerium hat nach Angaben von Minister William Barr bislang keine Beweise für den von US-Präsident Donald Trump behaupteten Wahlbetrug im großen Stil gefunden. Staatsanwälte und FBI-Agenten im ganzen Land seien Beschwerden und Hinweisen auf angeblichen Betrug nachgegangen. „Bis heute haben wir keinen Betrug in einem Ausmaß gesehen, der zu einem anderen Wahlergebnis hätte führen können“, sagte Barr der amerikanischen Nachrichtenagentur AP. Der Justizminister widersprach damit der Darstellung von Trump. Der noch amtierende US-Präsident behauptet weiterhin, sein demokratischer Herausforderer Joe Biden habe die Wahl am 3. November nur wegen massiven Betrugs gewonnen und weigert sich nach wie vor, dessen Sieg anzuerkennen. Belastbare Beweise für einen Wahlbetrug hat Trump nicht vorgelegt. Er versucht mit einer Klagewelle das Wahlergebnis anzufechten.

Continue reading...