Home Deutschland Deutschland — in German Corona-News-Ticker: Gesundheitsminister Spahn lehnt Impfpflicht ab

Corona-News-Ticker: Gesundheitsminister Spahn lehnt Impfpflicht ab

27
0
SHARE

CSU-Chef Markus Söder hatte eine Debatte über eine Impfpflicht bei Pflegekräften angestoßen. Mehr Corona-News im Live-Ticker.
Im Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute – am Mittwoch, den 13. Januar 2021 – aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Die Ereignisse von gestern können Sie hier nachlesen. Das Wichtigste in Kürze: Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im NordenHintergrund: So kommen unterschiedliche Fallzahlen zustande In Niedersachsen haben die Behörden 1.562 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden verzeichnet (Gesamt: 123.057 Fälle). Gestern waren es 673 neue Fälle, am Mittwoch der Vorwoche 1.672. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt inzwischen bei 115,3, vor sieben Tagen betrug sie 91,8.48 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Damit stieg die Zahl der Todesfälle in Niedersachsen auf 2.466. Das Homeschooling stellt derzeit Kinder, Eltern und Lehrer vor Herausforderungen. Der NDR unterstützt Kinder, Jugendliche und ihre Familien beim Lernen im Lockdown mit seinen Bildungsangeboten, die laufend ergänzt und aktualisiert werden. Hier finden Sie die Angebote im Überblick. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lehnt eine Impfpflicht in der Corona-Pandemie rigoros ab. “Ich habe im Bundestag mein Wort gegeben: In dieser Pandemie wird es keine Impfpflicht geben”, sagte der Minister im Deutschlandfunk. “Wir setzen auf Aufklärung und Information.” Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte eine Impfpflicht für Pflegekräfte ins Gespräch gebracht und vorgeschlagen, dass sich der deutsche Ethikrat damit beschäftigen solle. Notwendig sei ein solcher Schritt zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, argumentierte Söder. Spahn äußerte sich auch zu den aktuellen Corona-Maßnahmen. Klar sei aus seiner Sicht, dass es zum 1. Februar nicht möglich sein werde, alle Einschränkungen aufzuheben. Über Umfang und Länge werde die Bundesregierung regelmäßig mit den Bundesländern entscheiden. Während des ersten Lockdowns im vergangenen Frühjahr war die Nachfrage nach Handwerkern stark angestiegen. Mittlerweile sind Termine offenbar wieder kurzfristig möglich, wie eine Abfrage in Hamburg ergab. Wie funktioniert das schulische Bildungssystem in Mecklenburg-Vorpommern unter Corona-Bedingungen? Diese Frage wollen Eltern- und Schülervertreter mit einer Umfrage zum Distanzlernen klären. Mitmachen können alle, die es betrifft: Schüler, Lehrer und Eltern. Auch der Landeselternbeirat der Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein startete eine Internet-Umfrage zu Problemen beim Distanzlernen. Das Ziel sei, echte und ungefilterte Informationen von den direkt Betroffenen zu erhalten, teilte der Beirat mit. Um möglichst aussagekräftige Daten zu erhalten, wünscht sich der Beirat eine umfangreiche Beteiligung an der Umfrage, die am Freitag endet.

Continue reading...