Home Deutschland Deutschland — in German Ukraine-Krieg im Newsblog: Pentagon: Bis zu 80.000 Russen in Ukraine-Krieg getötet oder...

Ukraine-Krieg im Newsblog: Pentagon: Bis zu 80.000 Russen in Ukraine-Krieg getötet oder verletzt

75
0
SHARE

Tag 166 seit Kriegsbeginn: Sorge um Beschuss von Atomkraftwerk in Saporischschja. Russland setzt offenbar Anti-Personen-Minen ein. Alle Infos im Newsblog.
Tag 166 seit Kriegsbeginn: Sorge um Beschuss von Atomkraftwerk in Saporischschja. Russland setzt offenbar Anti-Personen-Minen ein. Alle Infos im Newsblog.
20.53 Uhr: Ein US-Gericht hat die Beschlagnahmung eines Airbus-Jets im Wert von 90 Millionen Dollar vom Oligarchen Andrei Skotsch gebilligt. Das teilen Staatsanwälte des Bundes in New York mit. Skotsch, der auch Abgeordneter im russischen Parlament ist, ist von der US-Regierung mit Sanktionen belegt worden. Das Flugzeug ist derzeit in Kasachstan geparkt. Eine Stellungnahme der kasachischen Botschaft war zunächst nicht zu bekommen.
20.47 Uhr: Das erste Schiff, das die Ukraine seit Ende der Hafen-Blockade für Getreide-Transporte verlassen hat, kann seine Fracht nicht löschen. Der libanesische Käufer verweigere wegen fünfmonatiger Verspätung die Annahme der Lieferung, teilt die ukrainische Botschaft im Libanon über Facebook mit.
Die Reederei suche nun nach einem anderen Käufer. Die “Razoni” hat 26.527 Tonnen Getreide geladen. Derzeit ankert sie vor der türkischen Küste.
20.19 Uhr: Im Ukraine-Krieg sind nach Schätzungen des US-Verteidigungsministeriums auf russischer Seite 70.000 bis 80.000 Menschen getötet oder verletzt worden. Die russische Armee habe außerordentliche Verluste gemacht, weil das ukrainische Militär gut funktioniere und viel Unterstützung bekommen habe, sagte der Pentagon-Spitzenbeamte Colin Kahl am Montag. Er bezeichnete den Krieg als den “intensivsten konventionellen Konflikt in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg”. Aktuelle Angaben der offiziellen Stellen in Russland zu Opferzahlen gibt es nicht.
Die Ukrainer sehe er derzeit klar im Vorteil, insbesondere weil sie den russischen Streitkräften hinsichtlich ihrer Moral und ihres Kampfeswillen überlegen seien, sagte Kahl. “Für sie steht existenziell viel auf dem Spiel. Sie kämpfen um das Überleben ihres Landes.” Kahl sagte weiter, der russische Präsident Wladimir Putin habe keines seiner Ziele erreicht. “Sein übergeordnetes Ziel war es, das gesamte Land zu überrennen, einen Regimewechsel in Kiew herbeizuführen und die Ukraine als unabhängige, souveräne und demokratische Nation auszulöschen.

Continue reading...