Home Deutschland Deutschland — in German Klimaaktivisten vor Gericht: Der Angeklagte erklärte, er störe ungern und entschuldigte sich

Klimaaktivisten vor Gericht: Der Angeklagte erklärte, er störe ungern und entschuldigte sich

100
0
SHARE

Mit Straßenblockaden demonstrieren sie für mehr Klimaschutz. In Berlin und München sind nun insgesamt fünf Aktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ verurteilt worden.
Mit Straßenblockaden demonstrieren sie für mehr Klimaschutz. In Berlin und München sind nun insgesamt fünf Aktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ verurteilt worden.
Heute, 21:47 Uhr
Fünf Klimaaktivisten sind wegen Straßenblockaden in mehreren Prozessen in Berlin und München zu Geldstrafen verurteilt worden. Ein 24-Jähriger in Berlin habe sich der Nötigung, des Widerstands sowie des Hausfriedensbruchs schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Berlin-Tiergarten am Mittwoch seine Entscheidung.
Er muss nun 1350 Euro zahlen. Der Student hatte zugegeben, sich an mehreren Straßenblockaden der Gruppe „Letzte Generation“ beteiligt zu haben. Er habe dies wegen des Klimanotstands getan, erklärte der Student, der von dem Linke-Politiker und Rechtsanwalt Gregor Gysi vertreten wurde.
Gysi kündigte Rechtsmittel gegen die Entscheidung an. Es gehe um Grundfragen. In seinem Plädoyer hatte er gefordert: „Sie sollten den Mut haben, ihn freizusprechen.

Continue reading...