Bei der Hessenwahl könnte die SPD nun doch noch vor den Grünen landen. Da die FDP eine Ampel unter SPD-Führung nicht ausgeschlossen hat, ergeben sich neue Machtoptionen.
Wiesbaden Bei der Hessenwahl könnte die SPD nun doch noch vor den Grünen landen. Da die FDP eine Ampel unter SPD-Führung nicht ausgeschlossen hat, ergeben sich neue Machtoptionen.
Angesichts einer möglichen Verschiebung beim Endergebnis der hessischen Landtagswahl rechnet sich die SPD wieder Chancen auf eine Ablösung der schwarz-grünen Regierung aus. „Wir reichen Grünen und FDP in Hessen die Hand, um in unserem Land auf Zukunft zu schalten“, sagte SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel dem „Spiegel“. Es gebe eine Mehrheit ohne die CDU. Seine Partei stehe für ein Regierungsbündnis bereit, „das ein bundesweites Vorbild ist in Stil und Ergebnis“. Eine Ampelkoalition könne „bezahlbaren Wohnraum für alle schaffen, eine sozial-ökologische Verkehrspolitik tatsächlich machen, und einen Aufbruch in der Bildungspolitik und in der Digitalisierung vollziehen.

Continue reading...