Start Deutschland Deutschland — in German Beirut: Nach Explosion mehr als 250 Millionen Euro Soforthilfe

Beirut: Nach Explosion mehr als 250 Millionen Euro Soforthilfe

56
0
TEILEN

Die Wut der Libanesen nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut entlädt sich in gewaltsamen Protesten. International werden indes Millionenhilfen für den Libanon zugesagt – aber mit Bedingungen.
Nach der Explosionskatastrophe im Libanon sollen dem Land fast 253 Millionen Euro Nothilfe bereitgestellt werden. Die Summe kam am Sonntag bei einer internationalen Geberkonferenz zusammen, die Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ins Leben gerufen hatte. Zugleich knüpften die Geber Bedingungen an die Hilfe; sie wollten bei einer „glaubwürdigen und unabhängigen“ Ermittlung zur Ursache der Explosion helfen, hieß es. Unterstützung für den Wiederaufbau werde mit Reformen kommen, so die Staats- und Regierungschefs, andere Regierungsvertreter und internationale Organisationen. „In diesen schrecklichen Zeiten ist der Libanon nicht allein“, erklärten sie in einer Stellungnahme. Von den fast 253 Millionen Euro kämen 30 Millionen aus Frankreich, sagten die französischen Organisatoren. Auch die Vereinten Nationen hatten die Konferenz mitorganisiert. Bei der Explosionskatastrophe am Dienstag im Hafen von Beirut wurden rund 160 Menschen getötet und fast 6000 verletzt. Weite Teile der libanesischen Hauptstadt wurden verwüstet. Als Ursache der Katastrophe gilt Berichten zufolge mutmaßlich ein Feuer, das 2750 Tonnen Ammoniumnitrat zur Detonation brachte. Die Ladung mit der hoch entzündlichen Chemikalie war jahrelang in einer Halle am Hafen gelagert worden.

Continue reading...