Start Deutschland Deutschland — in German Mecklenburg-Vorpommern: Ausschreitungen bei Protest gegen Flüchtlingsheim

Mecklenburg-Vorpommern: Ausschreitungen bei Protest gegen Flüchtlingsheim

73
0
TEILEN

Bei einem Protest gegen eine Flüchtlingsunterkunft hat es in Grevesmühlen in Mecklenburg-Vorpommern Ausschreitungen gegeben.
Mehr aktuelle News
Es sind tumultartige Szenen, die sich vor einem Sitzungsgebäude des Kreistages in Grevesmühlen abspielen. Rund 700 Menschen protestieren gegen den Bau einer Flüchtlingsunterkunft im nahegelegenen Ort Upahl.
Es kommt zu Ausschreitungen: Ein Teil der Demonstranten versucht, sich Zutritt zum Kreistagsgebäude zu verschaffen, wird aber von der Polizei daran gehindert. Was war passiert?
Der Kreistag hatte am Donnerstag dem Bau einer Flüchtlingsunterkunft in der Ortschaft Upahl zugestimmt. Geplant ist eine Anlage in Containerbauweise, die 400 Geflüchtete beherbergen soll.
Laut dem Landkreis Nordwestmecklenburg kann nun mit dem Bau begonnen werden, erste Container sollen ab März auf einem Kreis-Grundstück in einem Gewerbegebiet aufgestellt werden. Kritiker bemängeln, dass die Unterkunft in einem kleinen Dorf entstehen soll statt in einer Stadt – und damit weit weg von vielen Anlaufstellen für die Asylbewerber.
Die Teilnehmer der angemeldeten Versammlung brachten teils lautstark ihren Unmut über den Bau der Unterkunft zum Ausdruck. Laut Polizei versuchte „ein Teil der Versammlung“, ins Landkreisgebäude einzudringen, wurde allerdings von den Beamtinnen und Beamten zurückgedrängt.
Rund 120 Einsatzkräfte waren vor Ort und versuchten, die Kreistagsteilnehmer abschirmen.

Continue reading...