US-Präsident Donald Trump ist vom Nato-Gipfel weiter nach Großbritannien gereist. Am Rande seines viertägigen Besuches werden zahlreiche Proteste erwartet.
Ankunft der Air Force One in London. Nachdem Donald Trump die Nato mit seinem Ultimatum zur Steigerung der Wehrausgaben in Brüssel in eine Krise gestürzt hat, ist der US-Präsident weiter nach Großbritannien gereist. Gemeinsam mit seiner Frau Melania wurde er am Donnerstag auf dem Flughafen Stansted bei London begrüßt. Das Paar begab sich zunächst zur stark abgesicherten Residenz des US-Botschafters. Danach ging es zum Blenheim Palace, einem Schloss aus dem 18. Jahrhundert, in dem der britische Premierminister Winston Churchill geboren wurde und einen Großteil seiner Kindheit verbrachte.

Continue reading...