Pünktlich zum ersten aufeinander Treffen der drei Bewerber um den CDU-Vorsitz gibt es eine Überraschung! Wer hat aktuell die Nase vorne?
Pünktlich zum ersten Aufeinandertreffen der drei Bewerber um den CDU-Vorsitz gibt es eine Überraschung!
Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer liegt laut einer Umfrage des ZDF-Politbarometers vor ihren Mitbewerbern Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn.
Laut der Umfrage finden knapp ein Drittel aller Befragten, dass sie Chefin der CDU werden sollte. Bei den Anhängern der CDU sind es etwas mehr als ein Drittel (35 Prozent). Bei Friedrich Merz sind es 25 Prozent (33 Prozent bei den CDU-Wählern) und Jens Spahn landet auf dem letzen Platz mit sechs Prozent (sieben Prozent bei den CDU-Anhängern). 23 Prozent aller Befragten und 14 Prozent der CDUler haben keine Meinung.
Der Nachfolger von Angela Merkel wird allerdings von Delegierten auf dem Parteitag bestimmt und nicht von der Bevölkerung gewählt. Allerdings werden die Delegierten von solchen Umfragen beeinflusst. In anderen Umfragen lag Friedrich Merz vorne. Und auch in den Medien und in der Partei gibt es einen regelrechten Merz-Hype.
Annegret Kramp-Karrenbauer sorgte mit einem Interview in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ für einen Paukenschlag. Sie hat sich für eine harte Linie im Umgang mit straffälligen Asylbewerbern ausgesprochen. Wer schwere Straftaten begangen habe, dem solle nach einer Ausweisung die Wiedereinreise nicht nur nach Deutschland, sondern auch in den gesamten Schengen-Raum auf Lebenszeit verweigert werden, sagte Kramp-Karrenbauer.

Continue reading...