Der bisherige Interimstrainer hat beim Hamburger SV einen langfristigen Vertrag unterschrieben und wird den Bundesliga-Absteiger in der 2. Liga trainieren.
Er gab den Fans des Hamburger SV den Optimismus zurück, nun wurde Christian Titz dafür honoriert. Trotz des Abstiegs bleibt der bisherige Interimstrainer beim HSV der starke Mann für den Wiederaufbau. Der 47-Jährige unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2020 — diesmal als Cheftrainer. Titz hatte im März Bernd Hollerbach ersetzt, konnte die Hamburger aber nicht vor dem ersten Abstieg bewahren.
Trotzdem hat der Fußballlehrer in Hamburg für einen Aufschwung gesorgt — rechnet man seinen Punkteschnitt auf die gesamte Saison hoch, dann stünde der HSV im gesicherten Mittelfeld.

Continue reading...