Die festgenommen Soldaten waren an dem gewaltsamen Vorgehen gegen Demonstranten mit mehr als 100 Toten beteiligt gewesen. Die Schuldigen würden zur Rechenschaft gezogen.
Der herrschende Militärrat im Sudan hat nach dem gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten mehrere Soldaten in Gewahrsam genommen. Der Rat teilte mit, ein Ermittlungsausschuss habe vorläufige Beweise gegen einige Einheiten der aktiven Streitkräfte geliefert. Alle Schuldigen würden ohne Verzögerung zur Rechenschaft gezogen. Die Zahl der Festgenommenen und die Vorwürfe gegen sie wurden aber nicht mitgeteilt.
Am 3. Juni hatte das Militär eine seit Wochen andauernde Sitzblockade in der Hauptstadt Khartum mit Gewalt aufgelöst.

Continue reading...