Домой Deutschland Deutschland — in German Shanghai-Lockdown verschärft Lieferengpässe

Shanghai-Lockdown verschärft Lieferengpässe

12
0
ПОДЕЛИТЬСЯ

Die Folgen des Corona-Lockdowns in der Industriemetropole Shanghai schwappen auch nach Deutschland. Analysten zufolge wird sich der bereits massive Materialmangel nochmal verstärken — mit erheblichen Folgen für Industrie und Verbraucher.
Die Folgen des Corona-Lockdowns in der Industriemetropole Shanghai schwappen auch nach Deutschland. Analysten zufolge wird sich der bereits massive Materialmangel nochmal verstärken — mit erheblichen Folgen für Industrie und Verbraucher. Der deutschen Wirtschaft droht als Folge chinesischer Lockdowns und weltweiter Schiffsstaus eine weitere Verschärfung der gravierenden Lieferprobleme. Nach Angaben des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel und des Rotterdamer Hafens ist die Zahl der aus China Richtung Westen fahrenden Schiffe bereits gesunken. Und die Londoner Schifffahrtsberatung Drewry schätzt, dass im Hafen Shanghai allein im April 260.000 für den Export in alle Welt bestimmte Container nicht verladen wurden. Die Auswirkungen werden nach Einschätzung des Berliner Mercator Instituts für Chinastudien (Merics) sowohl die Verbraucher als auch die Industrie spüren. Deutsche Einzelhändler verkauften eine große Auswahl in China hergestellter Produkte, von Elektronik über Möbel und Kleidung bis zu Spielwaren, sagt Merics-Analyst Jacob Gunter. Die Industrie litt schon vor dem Ukraine-Krieg und dem Lockdown in Shanghai unter großem Nachschubmangel.
«Wir gehen davon aus, dass sich die Situation in den kommenden Tagen und Wochen weiter verschärfen wird, weil bisher noch Schiffe ankamen, die den Hafen Shanghai vor der Schließung verlassen haben», sagt Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft in München. «Die eigentlichen Folgen des Lockdowns in Shanghai werden wir erst in einiger Zeit, dann aber sehr drastisch spüren.

Continue reading...