Домой Deutschland Deutschland — in German Putins Einschüchterungsversuch: Russland prahlt mit Atomwaffen im Staatsfernsehen

Putins Einschüchterungsversuch: Russland prahlt mit Atomwaffen im Staatsfernsehen

141
0
ПОДЕЛИТЬСЯ

Russland droht offen mit seinem nuklearen Arsenal, und das auf großer Bühne: Im Staatsfernsehen werden provokativ Atomwaffen gezeigt.
Stand: 28.05.2024, 22:41 Uhr
Von: Christoph Gschoßmann
KommentareDruckenTeilen
Russland droht offen mit seinem nuklearen Arsenal, und das auf großer Bühne: Im Staatsfernsehen werden provokativ Atomwaffen gezeigt.
München – Das russische Säbelrasseln mit Atomwaffen: Das ist für Moskau seit Beginn des Ukraine-Krieges ein probates Mittel der Einschüchterung Kiews und des Westens. Dies geschieht nicht nur durch die Worte von Präsident Wladimir Putin, sondern auch höchst anschaulich im russischen Staatsfernsehen.
Ein russischer Fernsehmoderator stellte in einem Beitrag die Atomwaffen seines Landes zur Schau. Dmitri Kisseljow, Moderator des staatlichen Fernsehsenders Russia-1 und Propagandist des Kreml, zeigte Aufnahmen von russischen Streitkräften mit den Waffen. Es handelte sich um vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichte Videos.
Dass die Waffen nicht nur ein Drohmittel sein sollen, dafür sorgt die russische Armee, die das Bild derzeit abrundet: Russland führt nahe der Grenze zur Ukraine taktische Atomwaffenübungen durch, nachdem Putin diesen Monat die Militärübungen als Reaktion auf die vom Kreml als provokativ bezeichneten Äußerungen und Drohungen des Westens angeordnet hatte.
Ein Clip in der Sendung zeigte russische Streitkräfte mit einem mobilen ballistischen Kurzstreckenraketensystem Iskander.

Continue reading...