Home Deutschland Deutschland — in German "Wollen Sie neben den Betten stehen? "

"Wollen Sie neben den Betten stehen? "

197
0
SHARE

NewsHubZum Auftakt des Bundestagswahljahrs will “Hart aber fair”-Moderator Plasberg mit seinen Gästen über mehr als Flüchtlingsthemen diskutieren. Zum Beispiel über die Vermögenssteuer.
Es dauert immerhin eine Viertelstunde, bis die Flüchtlingsdebatte zum ersten Mal Erwähnung findet. Natürlich, so war es zu erwarten, von AfD-Chefin Frauke Petry, die erneut die “katastrophalen Migrationspolitik” der Merkel-Regierung kritisiert, die den Steuerzahler viel Geld koste.
Und dennoch wird sich am Ende dieses “Hart aber fair”-Talks die Frage von Moderator Frank Plasberg mit einem klaren “Ja” beantworten lassen: Ja, zu Beginn des Wahljahres 2017 lässt über Politik diskutieren, ohne sich einzig mit dem Flüchtlingsthema zu beschäftigen. Das hatte die Sendung auch versprochen: “Sicherheit, Steuern, Rente – der Wahlcheck 2017! ” lautet das Thema am Montagabend.
“Vier Fraktionsvorsitzende und zwei Parteivorsitzende” seien dazu geladen, wie Plasberg hervorhebt. Als da wären: Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sowie die Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann (SPD), Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und Sahra Wagenknecht (Linke). Außerdem FDP-Chef Christian Lindner – und eben Frauke Petry, deren Partei die gebührenfinanzierte ARD als eines der von ihr kritisierten “GEZ-Medien” von einem Treffen rechtspopulistischer Parteien in Koblenz am kommenden Wochenende ausschließen will.
Die Standards der Berichterstattung seien grundsätzlich “nicht davon beeinflusst, wie Parteien sich unserem Sender oder der ARD gegenüber verhalten”, sagte ein ARD-Pressesprecher dazu dem Berliner Tagesspiegel. Der Zuschauer solle sich ein eigenes Bild von den Positionen der Parteien inklusive der AfD machen können.

Continue reading...