SHARE

Hunderten Flüchtlingen sei es Freitagfrüh gelungen, den Grenzzaun zu überwinden. Dabei seien mehrere Menschen verletzt worden.
In Marokko haben hunderte Migranten die Grenzanlagen der spanischen Enklave Ceuta überwunden. Es seien womöglich rund 500 Menschen, denen es Freitagmorgen gelungen sei, bis in die Stadt vorzudringen, twitterte der Notdienst 112 unter Berufung auf die Polizeieinheit Guardia Civil. Die Angaben konnten zunächst weder von der Guardia Civil noch von der Stadtverwaltung bestätigt werden. Das Rote Kreuz und der Notdienst 112 teilten mit, Rettungskräfte seien mit fünf Krankenwagen und mehreren Freiwilligen bei den Grenzanlagen im Einsatz. Im Auffanglager CETI würden rund 400 Menschen medizinisch betreut.

Continue reading...