SHARE

Abschiedsgeschenk von Keita? RB Leipzig schlägt Schalke im Topspiel
– Vergebener Elfmeter, Keita-Tor, Gegentreffer nach einem Standard und der RB-Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten. Das Spitzenspiel zwischen Leipzig und Schalke bot beste Unterhaltung.

Leipzig. Aufatmen beim Vizemeister: Nach fünf Spielen ohne Sieg ist RB Leipzig am Samstagabend mit einem starken Auftritt in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den bis dato Tabellenzweiten und seit elf Spielen ungeschlagenen FC Schalke 04 siegt das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl im ausverkauften heimischen Stadion mit 3:1 (1:0).
Ausgerechnet der wegen eines möglichen Wintertransfers nach Liverpool im Fokus stehende Naby Keita bringt den Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung (41.). Schalkes Naldo gleicht per Kopf zwischenzeitlich zum 1:1 aus. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten von Timo Werner (69.) und Bruma (71.) besiegelt RB den wichtigen Erfolg. Dank des Dreiers klettert der Vizemeister mindestens bis zum Sonntag auf den zweiten Rang und damit wieder auf einen Champions-League-Startplatz.
Sechs Veränderungen in der Startelf
RB -Coach Hasenhüttl hat bei der Aufstellung mehrere Überraschungen parat: Konrad Laimer beginnt als rechter Verteidiger, links steht Bernardo. Bruma und Kevin Kampl spielen auf der Zehnerposition, im Sturm dürfen Augustin und Sabitzer ran. Damit nimmt der Leipziger Trainer sechs Wechsel im Vergleich zum 2:3 gegen Hertha im Dezember vor, auch weil einige Spieler angeschlagen sind.
Kleine Provokation der Schalker vor dem Start – in dem Moment, als der Anstoß erfolgen soll, laufen die Spieler gen eigenen Fanblock, klatschen für ihre mitgereisten Anhänger. Das erste Ausrufezeichen setzen dann auch die Gäste: Nach acht Minuten ist Burgstaller im spitzen Winkel frei vor Gulacsi, der RB -Keeper ist gewohnt zuverlässig.
Viele Zweikämpfe, kaum Risiko
Die Leipziger mit viel Zug nach vorn und schönen Kombinationen.

Continue reading...