SHARE

Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die EM in Kroatien gestartet. Gegen Montenegro leistete sich der Titelverteidiger kaum Schwächephasen und feierte einen Kantersieg – 32:19 (17:9) hieß es am Ende der Auftaktpartie der Gruppe C.
Handball-EM
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die EM in Kroatien gestartet. Gegen Montenegro leistete sich der Titelverteidiger kaum Schwächephasen und feierte einen Kantersieg – 32:19 (17:9) hieß es am Ende der Auftaktpartie der Gruppe C.
In der mit nur rund 4.000 Zuschauern spärlich besetzten Arena Zagreb waren Kapitän Uwe Gensheimer mit neun Toren, davon fünf Siebenmeter, und Paul Drux mit fünf Treffern beste Werfer für die DHB -Auswahl. Nächster Gruppengegner ist am kommenden Montag der WM-Dritte Slowenien (live in Das Erste und auf sportschau.de).
Nach der Nichtnominierung von Abwehrchef Finn Lemke bildeten Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek den Innenblock, zudem ließ Bundestrainer Christian Prokop EM-Neuling Maximilian Janke von Beginn an in der Defensive ran und zeigte damit deutlich, dass der Fokus auf einer starken Defensivarbeit liegen soll. Der Leipziger kassierte jedoch schon in den ersten zehn Minuten zwei Zeitstrafen und musste danach auf die Bank.
Wie zuletzt bei den überzeugenden Testspielsiegen gegen Island benötigte die DHB-Auswahl eine knappe Viertelstunde, um richtig warm zu werden. Doch dann ging die Post ab. Mit einem 9:0-Lauf zog der Turniermitfavorit vom 4:3 (12.) auf 13:3 (22.) davon und sorgte damit frühzeitig für klare Verhältnisse.
Sportschau| 13.01.2018 | 00:36 Min.
Gegen den vierfachen EM-Teilnehmer, bei dem Torjäger Vuko Borozan vom Champions-League-Sieger Vardar Skopje und Torhüter Nebojsa Simic vom Bundesligisten MT Melsungen verletzt fehlten, wurden die “Bad Boys” ihrer Favoritenrolle voll gerecht.

Continue reading...