Mit Werbung für Kryptowährungen ist bei Google ist ab Juni Schluss. Das Unternehmen hat seine Richtlinien für Werbetreibende angepasst – auch um möglichen Betrügereien mit Cyberwährungen keinen Vorschub zu leisten.
Mit Werbung für Kryptowährungen ist bei Google ist ab Juni Schluss. Das Unternehmen hat seine Richtlinien für Werbetreibende angepasst – auch um möglichen Betrügereien mit Cyberwährungen keinen Vorschub zu leisten.
Google wird auf seinen Werbeplattformen keine Anzeigen mehr für Bitcoin und andere nicht regulierte Digitalwährungen zulassen. Das kündigte der Internet-Riese am Mittwoch in einem Blog-Eintrag zur Aktualisierung seiner Werberegeln an. Auch verwandte Dinge wie Börsen zum Handel von Kryptowährungen oder Wallets, in denen sie gespeichert werden, dürfen nicht mehr beworben werden. Die Anzeigeregeln zu Kryptowährungen sind Teil eines breit angelegten Maßnahmenkatalogs, um die Werbung mit hoch-risikoreichen und unregulierten Finanzprodukten einzudämmen und möglichen Betrug zu verhindern.

Continue reading...