Home United States USA — mix „Mein Staatssekretär twittert viel“

„Mein Staatssekretär twittert viel“

31
0
SHARE

Mit einer weiteren Ausgabe der Sendung “Klartext” im ZDF beginnt die zweite Woche der Kanzlerkandidaten bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern. Dabei ist diesmal der SPD-Kandidat Olaf Scholz zu Gast. Der zeigt sich von einer Seite, die er bisher verborgen hat.
Mit einer weiteren Ausgabe der Sendung “Klartext” im ZDF beginnt die zweite Woche der Kanzlerkandidaten bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern. Dabei ist diesmal der SPD-Kandidat Olaf Scholz zu Gast. Der zeigt sich von einer Seite, die er bisher verborgen hat. Es war eine Überraschung, die viele Zuschauer so nicht erwartet haben dürften. In der zweiten Woche der Kanzlerkandidaten bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern präsentierte sich Olaf Scholz von der SPD am Dienstagabend im ZDF. Scholz wirkte dabei wie verwandelt. Die Zuschauer erlebten einen Kandidaten, der erstmals so wirkte, als habe er Lust auf Kanzler. Er war locker, bekam Applaus, versprach zwei Gästen seine Hilfe. Scholz wirkte wie ausgewechselt: Er interessierte sich für die Probleme der Fragesteller, sprach die Gäste direkt an. Nur da, wo es nottat, zeigte er die für ihn typische nordische Ruhe. Wie schon am vergangenen Donnerstag, als Armin Laschet beim ZDF zu Gast war, wurde die Sendung live aus Berlin übertragen. Das Moderatorenduo Bettina Schausten und Peter Frey hielt sich zurück und überließ die Fragen dem Publikum. Viel Neues war dabei nicht zu erwarten, einige interessante Aussagen gab es dann aber doch. Zum Beispiel zu seinem Staatssekretär Wolfgang Schmidt. Der soll nach den Durchsuchungen im Finanzministerium am Sonntag Teile des Gerichtsbeschlusses auf Twitter veröffentlicht haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück Ermittlungen gegen ihn aufgenommen. Laut Scholz hat das für Schmidt zunächst keine Konsequenzen. “Mein Staatssekretär twittert viel, ich kann nicht nachvollziehen, was der da macht”, erklärte er. Schmidt habe ihm gesagt, der Tweet sei rechtlich in Ordnung. Die Angelegenheit werde nun in einem Verfahren geprüft.

Continue reading...