Home Deutschland Deutschland — in German Erschießungen, Nato attackieren, üble Tricks: Diskussionsrunde in Putins TV eskaliert

Erschießungen, Nato attackieren, üble Tricks: Diskussionsrunde in Putins TV eskaliert

88
0
SHARE

Mutmaßliche Kriegsverbrechen und militärische Rückschläge versetzen die Gäste eines Talks in Russlands Staats-TV in Rage. Es hagelt vielsagende Tricks und Thesen.
Erstellt: 26.11.2022, 06:43 Uhr
Von: Florian Naumann
KommentareTeilen
Mutmaßliche Kriegsverbrechen und militärische Rückschläge versetzen die Gäste eines Talks in Russlands Staats-TV in Rage. Es hagelt vielsagende Thesen.
Moskau/Frankfurt am Main – Neuen Angriffen auf Infrastruktur und Städte wie Cherson zum Trotz: Der Ukraine-Krieg läuft nicht nach den Wünschen und Plänen des Kreml. Das russische Staats-TV debattiert die Lage weiterhin emotional. Eine Diskussion im Staats-Sender NTW über eine Reaktion auf ein mutmaßliches – aber nicht verifiziertes – Kriegsverbrechen der Ukraine wandelte sich zuletzt in eine teils überschäumende Suche nach passenden Racheakten.
Allerdings zeigte der Talk auch erstaunliche Aussagen, die unbeabsichtigten russischen Schuldeingeständnissen nahekamen. Einen Schein der Legalität wollte offenbar keiner mehr aufrechterhalten. Die Runde präsentierte aber auch eine eher nüchterne Stimme: Der Politikwissenschaftler Viktor Olewitsch mahnte wiederholt zu Nüchternheit. Er hatte teils Schwierigkeiten, angesichts wilder Forderungen die Ruhe zu bewahren – und provozierte einen Kontrahenten damit sichtlich. Allein Olewitschs Anwesenheit konnte dabei überraschen: Im selben Kanal war zuletzt sein Mikrofon an einem neuralgischen Punkt eines Streits über die Nato „ausgefallen“.
Die auf die Beobachtung russischer Medien spezialisierte US-Journalistin Julia Davis hatte am Donnerstag (24. November) den aktuellen Clip aus dem NTW-Programm getwittert. Mehr als sieben Minuten dauert der Zusammenschnitt. Thema war ein viel diskutierter Vorfall im ostukrainischen Makijiwka: Dort entstandene Aufnahmen hatten zunächst anscheinend die Kapitulation mutmaßlich russischer Soldaten gezeigt, später tote Uniformierte am selben Ort. Russland sah eine „gnadenlose Hinrichtung“, die Ukraine dementierte und verwies auf einen Trick.

Continue reading...