SHARE

Was war, was kommt. Nach dem Wintereinbruch sind die Autobahnen wieder frei befahrbar. Mehr als 160 US-Firmen, darunter Facebook, wehren sich gegen das Einreiseverbot von Donald Trump – und wissen Sie, wer den USA den “Big-Mac-Stempel” aufgedrückt hat?
Die Außenringautobahn (A21) ist wieder ungehindert befahrbar. Sperren auf der Westautobahn (A1) und Behinderungen auf der Südautobahn (A2) sind ebenfalls nicht mehr aufrecht. Seit Mittwochnachmittag war die Asfinag mit 20 Einsatzfahrzeugen, die Polizei mit zwölf Streifenwagen, die Feuerwehr mit rund 100 Kräften inklusive Gerätschaften sowie fünf Abschleppfahrzeuge von Berge-Unternehmen auf der A21 im Dauereinsatz.
Mehr als 160 US-Unternehmen, darunter Facebook, Google und Microsoft, haben sich im Rechtsstreit um ein Einreiseverbot für Bürger aus mehreren muslimischen Ländern offiziell gegen das Dekret von Präsident Donald Trump gestellt. Die Firmen reichten ein Schreiben bei einem Berufungsgericht im Bundesstaat Virginia ein, in dem sie vor “substanziellem Schaden für US-Unternehmen” durch das Einreisedekret warnen.
Nochmal Amerika: Nordkorea und die USA bleiben auf Konfrontationskurs. “Legt euch nicht mit uns an”, warnte Nordkorea am Donnerstag in der amtlichen Zeitung “Rodong Sinmun”. Das Regime in Pjöngjang sei auf jegliche Angriffe der USA vorbereitet: “Sollten wir unseren super-gewaltigen Präemptivschlag starten, wird er nicht nur umgehend die Truppen der US-Imperialisten in Südkorea und Umgebung sondern auch das US-Festland auslöschen und sie zu Asche machen.

Continue reading...