Der chinesische Smartphone-Hersteller soll gegen Sanktionen verstossen und Produkte aus Amerika nach Iran geliefert haben. Der Finanzchefin und Tochter des Firmengründers droht die Auslieferung nach Amerika.
(mla./Reuters/afp) Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada verhaftet worden. Sie müsse mit einer Auslieferung nach Amerika rechnen. Für Freitag sei eine Anhörung angesetzt, ob Meng Wanzhou gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt werden könne. Dies teilte das kanadische Justizministerium am Mittwoch mit.
Meng Wanzhou sei am 1. Dezember in Vancouver festgenommen worden, hiess es weiter. Laut einem Bericht der Zeitung «The Globe and Mail» wird ihr zur Last gelegt, gegen Sanktionen verstossen zu haben, welche die USA gegen Iran verhängt hatten.
Huawei bestätigte die Verhaftung in einer Erklärung. Der Konzern habe aber nur wenige Informationen erhalten, was der Managerin vorgeworfen werde und ihm sei kein Fehlverhalten bekannt.

Continue reading...