Home Deutschland Deutschland — in German Clevere Details für kleine Autoprobleme

Clevere Details für kleine Autoprobleme

49
0
SHARE

Früher nannte man sie Gimmicks oder Gadgets, heute sind es Life Hacks – kleine Detaillösungen, die das Leben leichter machen. Die gibt es nicht nur im Haushalt …
Früher nannte man sie Gimmicks oder Gadgets, heute sind es Life Hacks – kleine Detaillösungen, die das Leben leichter machen. Die gibt es nicht nur im Haushalt und im Büro, sondern auch im Auto. Hätte er keinen Job beim englischen Geheimdienst, dann würde “Q” wahrscheinlich bei Skoda anheuern. Denn so, wie James Bonds Werkstattmeister die Dienstwagen von 007 mit allerlei Gadgets ausrüstet, so leben auch die Skoda-Modelle von ihren pfiffigen Details. Auch wenn sie dort eher am Alltag orientiert sind als an den Abenteuern und Amouren eines Agenten. Doch auch wenn die tschechische VW-Tochter diese pfiffigen Petitessen unter der Rubrik “Simply Clever” zum Markenkern erhoben hat, sind Octavia und Co. nicht alleine. Auch andere Marken und Modelle stecken voller smarter Ideen, die Autofahrern den Alltag erleichtern. Hier sind zehn besonders schlaue Einfälle: Eiskratzer in der Tankklappe Das war das erste und ist bis heute das prominenteste Detail aus Skodas cleverem Sammelsurium – und findet sich mittlerweile in allen Modellen der Tschechen. Wenn jetzt allerdings der Enyaq als E-SUV ohne klassische Tankklappe kommt, markiert das nicht das Ende des Einfalls. Bei dem Stromer zieht der Eiskratzer kurzerhand um und wandert in einen Einschub in der Heckklappe. Motor vorne, Koffer hinten – oder? Abgesehen von Sportwagen wie dem Porsche 911 ist das beim Beladen von Autos seit über 100 Jahren die gängige Praxis. Doch was ändert sich, wenn das Auto gar keinen konventionellen Motor mehr hat und der Antrieb direkt zu den Achsen wandert? Tesla hat diesen Raumgewinn bei seinen Elektroautos als erster sinnvoll genutzt und den “Frunk” erfunden. Dieser “Front Trunk”, also der vordere Kofferraum unter der einstigen Motorhaube, nimmt bei Model S & Co. locker zwei weitere Reisetaschen auf und dient bei anderen Stromern zumindest noch als leicht zugänglicher Stauraum zum Beispiel für das Ladekabel. Klappsitze wie im Kino So schafft Honda im Kleinwagen Jazz zusätzliche Transportkapazitäten für sperrige Ladegüter. Wer mal Stehlampen oder Topfpflanzen von A nach B karren muss, kann einfach die Sitzpolster der so genannten Magic Seats aufstellen und gewinnt so rund 50 Zentimeter lichte Höhe.

Continue reading...