Der festgenommene 41-jährige Tatverdächtige hatte vor drei Monaten angegeben, die Leiche der 2001 verschwundenen Peggy entsorgt zu haben. Nun hat er dieses Geständnis offenbar doch widerrufen.
Der Tatverdächtige im Mordfall Peggy hat sein Teilgeständnis in dem Mordfall widerrufen. Vor drei Monaten hatte der Mann in einer Vernehmung zugegeben, die tote Neunjährige im Mai 2001 mit seinem Auto in den Wald gebracht zu haben. Nach Angaben seines Anwalts nahm der 41-Jährige dieses Teilgeständnis nun zurück, wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Mittwoch berichtete.

Continue reading...