In London ist ein russischer Exilant stranguliert in seiner Wohnung aufgefunden worden. Noch ist nicht geklärt, ob es Mord oder Selbstmord war. Der Vorfall ereignete sich wenige Tage nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal.
In London ist ein russischer Exilant stranguliert in seiner Wohnung aufgefunden worden. Noch ist nicht geklärt, ob es Mord oder Selbstmord war. Der Vorfall ereignete sich wenige Tage nach dem Giftanschlag auf einen russischen Ex-Spion.
Mehr zum Thema
Kurz nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal ist in Großbritannien ein russischer Exilant tot aufgefunden worden. Bei dem in London gefundenen Toten handle es sich um einen früheren Mitarbeiter des Kreml-Kritikers Boris Beresowski, der seinerseits 2013 unter ungeklärten Umständen nahe London gestorben war, berichteten britische und russische Medien.
Die britische Anti-Terror-Polizei leitete nach eigenen Angaben eine Untersuchung zu dem neuerlichen Todesfall ein. Die Medien gaben den Namen des Toten mit Nikolai Gluschkow an; seine Tochter Natalia habe ihn in seinem Haus im Londoner Stadtteil New Malden gefunden.

Continue reading...